Skip to main content

Vergleichen Sie die Virenschutzprogramme

Die Virenschutzprogramme im Vergleich:

Im Zeitalter zunehmender Digitalisierung ist die Arbeit mit Computern nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile verfügen auch rund die Hälfte der Deutschen über ein eigenes Smartphone mit permanenten Zugang zum Internet. Doch die Nutzung des Internets birgt Gefahren, die von Spammern, Viren-Programmierern und Hackern ausgehen. Daher sollten Sie sich informieren und entsprechende Programme für Virenschutz vergleichen.

 

Gefahren im Internet

Obwohl vor Malware, Viren, Phishing-Attacken und anderen sicherheitsgefährdenden Attacken ständig gewarnt wird, hat nur ungefähr die Hälfte aller Nutzer eine Firewall und nur jeder siebte ein entsprechendes Schutzprogramm. Die meisten wissen, dass ihr Computer im Extremfall sogar ferngesteuert werden könnte. Dabei besteht die Möglichkeit, dass private Daten oder sogar Bankgeschäfte überwacht und gestohlen werden. Zudem könnte der eigene Computer für andere eine Bedrohung darstellen.

 

Sicherheit auch am Smartphone wichtig

Das Internet ist gefährlich, selbst technisch interessierte Nutzer fangen sich ohne Antivirus-Programm schnell Viren oder Malware ein. Für jedermann ist es wichtig, seinen Computer mit einem guten Programm gegen solche Gefahren zu rüsten. Doch es gibt eine große Anzahl an kostenlosen sowie -pflichtigen Virenschutz-Programmen. Um einen umfassenden Schutz zu gewährleisten, ist ein so genannter Internet Security Vergleich zu empfehlen. Internetseiten über solche Virenscanner Vergleiche gibt es nicht nur für Windows-Nutzer, sondern auch für weitaus weniger verbreitete Betriebssysteme wie Linux. Mittlerweile gibt es auch Hacker, die sich auf das Smartphone-Betriebssystem Android spezialisiert haben. Auch hier ist ohne Virenschutz keine Sicherheit geboten.

 

Schwerpunkte eines Virenschutzprogramms

Es ist ärgerlich, nicht mehr auf seine Daten zugreifen zu können. Bilder sowie Videos von der Familie oder wichtige Unterlagen und E-Mails könnten von Viren blockiert werden. Genau hier setzen Experten für Antivirus Vergleiche Schwerpunkte – ein Virenscanner muss solche Gefahren erkennen und dagegen vorgehen können.

 

Das Erkennen von Viren ist die wichtigste Eigenschaft eines Virenschutz-Programms. Doch jedes Programm setzt andere Schwerpunkte und so schützt nicht jedes Programm gleich gut.

 

Zum einen ist es wichtig, dass das Antivirus-Tool regelmäßig die Festplatte auf Schädlinge untersucht. Dazu gibt es ein so genanntes Wächter-Tool, welches alle Tätigkeiten des Computers überwacht, auch im Hintergrund. Die eingebaute Cloud synchronisiert die Information von gefundenen Viren mit anderen Virenschutz-Programmen im Minuten- oder Sekundentakt, so dass jeder Computer automatisch gegen neue Gefahren gewappnet ist.

 

Kostenlose Tools – Besser als nichts tun

Im Virenscanner Vergleich für das Betriebssystem Windows 7 liegen kostenlose Programme im hinteren Mittelfeld. Dabei liefert Avast Free Antivirus das beste Testergebnis bei verschiedenen Anbietern im Antivirus Vergleich. Auch wenn kostenpflichtige Programme eindeutig bessere Testergebnisse hervorbringen, kann man sein System auch durch kostenlose Tools wesentlich besser absichern. Im Virenschutz Vergleich der meistgenutzten Programme schneiden beliebte und weit verbreitete Virenscanner wie Panda Free Virus meist etwas besser ab als der hauseigene Virenschutz Microsoft Security Essentials bei Windows.

 

Es ist daher nur richtig, sich zu informieren und sich gegebenenfalls einen passenden und preiswerten Schutz über die zahlreichen Portale über Virenschutz Vergleiche zu suchen.